Alles versandkostenfrei!( auf dem deutschen Festland )
Maja Wandregal 6032
Lieferzeit: 48 Werktage
550,00 €
Planbar
Voglauer V Alpin Mediakombination AM24
Lieferzeit: 8-10 Wochen

ab 1.657,00 €

Planbar
Voglauer V Alpin Medienkombination AM30
Lieferzeit: 8-10 Wochen

ab 1.756,00 €

Planbar
Voglauer V Alpin Mediaelement AM17
Lieferzeit: 8-10 Wochen
1.021,00 €
Planbar
Voglauer V Alpin Mediaelement AM19
Lieferzeit: 8-10 Wochen
948,00 €

TV-Wände

In jedes gemütlich eingerichtetes Wohnzimmer gehört ein Sofa mit Couchtisch, einige gut platzierte Lampen und natürlich ein Stellplatz für Ihren Fernseher samt Soundanlagen, Spielkonsolen und Ihre DVD/Blu-Ray Sammlung.
Leider werden Quadratmeterpreise immer teurer, deshalb will jeder perfekt ausgenutzt sein. Man möchte nicht mehr mit klobigen Möbeln einem ohnehin schon schmalen Raum das Gefühl von Enge verleihen. Der Wohntrend tendiert daher zum luftigem Design und soll ein leichtes Lebensgefühl vermitteln.
Die moderne TV-Wand passt optimal zu diesem Gedanken, da sie im Vergleich eine geringe Tiefe ihr eigen nennen kann. Zusätzlich vermag sie es den Fernseher samt Deko gekonnt in Szene zu setzen. Dank der vielfältigen Möglichkeiten ihre TV-Wand zu beleuchten, hilft sie Ihnen in Ihrem Wohnraum schöne Lichtakzente zu setzen und das Ambiente positiv zu verändern.
Bei einer TV-Wand steht jedoch nicht nur das Design im Vordergrund. Sondern wie der Name bereits vermuten lässt, der Fernseher bzw. die Funktionalität seiner Platzierung im Mittelpunkt.


Aufbau einer TV-Wand


Eine TV-Wand besteht aus einem oder mehreren Regalsystemen, welche den Fernseher umrahmen und eine Einheit bilden. Obwohl es viele unterschiedliche Variationen von TV-Wänden gibt, stellen sie doch alle Platz für die gleichen Funktionen bereit.
Zuerst müssen Sie für sich entscheiden, ob sich ein fest zusammenhängendes Schrankelement oder ob ein modularer Aufbau besser in Ihrer Wohnung macht. Hierbei sollten Sie bedenken, wie viel Platz Ihnen zur Verfügung steht. Außerdem ist bei häufig wechselndem Wohnsitz ein flexibles Schranksystem zu empfehlen. Dies nicht nur aufgrund dessen, dass es sich viel besser an unterschiedliche Grundrisse anpassen lässt, sondern weil es nicht erst umständlich auseinander gebaut werden muss.
Der feste Rahmen hat viel Stauraum hinter blickdichten Hochglanz- oder Holzfronten zu bieten. Hier steht, vor allem der Fernseher und die Beleuchtung im Vordergrund, während nur vereinzelt offene oder hinter Glas liegende Fächer die Strenge ein bisschen auflockern.
Ganz anders ist da eine TV-Wand die Richtung Wohnwand geht. Oft gibt es Sie als kompaktes Set, oder Sie können selbst entscheiden welche Module Sie haben möchten. Ein normales Regalsystem beinhaltet ein TV-Lowboard, welches über die gesamte Länge der Mediawand gehen kann oder ein- bzw. beidseitig von stehenden Schränken und oder Vitrinen gesäumt wird. Ein hängender Schrank und ein Board sorgen dafür, dass auch die Wand oberhalb des Fernsehers genutzt wird.
Besonders modern wirken bei einsehbaren Fächern Einlegeböden aus Glas mit integrierter oder selbst montierter LED-Beleuchtung. So können stimmungsvolle Lichtakzente oder trendige Deko wunderschön in Szene gesetzt werden. Mittels einer Fernbedienung können Sie die Beleuchtung der TV-Wand in ihrer Farbmischung verstellen, so dass diese optimal auf Ihre Einrichtung abgestimmt werden kann. LEDs sind dezent, energiesparend und heizen sich auch nach längerem Betrieb nicht auf. Bei wechselndem Inhalt der Regalflächen empfiehlt es sich darauf zu achten eine TV-Wand mit versetzbaren Einlegeböden zu wählen. Dadurch kann die Höhe der einzelnen Fächer variiert und der des Inhalts angepasst werden.
Alles was nicht eventuellen Gästen gezeigt oder selbst durchgängig gesehen werden soll, weil es schlicht unordentlich wirkt, können Sie hinter blickdichten geschlossen Türen oder in Schubladen verschwinden lassen. Dafür bietet Ihre TV-Wand nämlich ausreichend Stauraum. Seien es Zubehörteile, oder Kabel von Geräten, die nicht tagtäglich genutzt werden in diesem Regalsystem findet alles seinen Platz und trotzdem ist es jederzeit schnell griffbereit.
Des öfteren besitzt ein fester “Rahmen” ein Regal, welches nicht nach vorne sondern zur Seite geöffnet ist. Hier können wunderbar Ihre Bücher, DVDs oder CDs verstaut werden. Allerdings müssen Sie darauf achten, dass die TV-Wand auf der Regalseite nicht zu nah an der Wand steht, damit Sie noch gut Zugriff auf diese haben.
Bei der Platzierung des Fernsehers können Sie häufig wählen, ob er mittels der Universalhalterung direkt an die Wand montiert oder auf einem TV-Lowboard selbst stehen soll.
Doch in einem durchschnittlichen Wohnzimmer steht ein Fernseher selten alleine, es sind noch Receiver, DVD-, bzw. seit geraumer Zeit Blu-Ray-Player zu verstauen. Hierfür sind offene Fächer unterhalb des Fernsehers vorgesehen. Natürlich hätten die Elektronik auch hinter geschlossenen Türen genug Platz, allerdings sollte beachtet werden, dass jedes elektrische Gerät, welches sich in Betrieb befindet, über kurz oder länger eine nicht unbeachtliche Wärmeentwicklung zeigt. Um diese abzuführen muss eine ausreichende Belüftung gegeben sein. Auch muss darauf geachtet werden, dass die einzelnen Geräte untereinander genügend Abstand haben und erst recht nicht übereinander gestapelt sind.
Jene speziellen Fächer haben meist keine Rückwand und wenn doch, gibt es praktische Kabelkanäle, die es gar nicht erst zu einem Kabelsalat kommen lassen oder ihn zumindest gekonnt verbergen.


Das passende Material


Die meisten TV-Wände sind regulär mit Hochglanzoberflächen erhältlich, dies unterstreicht das futuristische Design und ist leicht mit einem feuchten Putztuch sauber zu halten. Das trockene Abwischen mit einem Tuch sollten Sie vermeiden, da schnell unschöne Kratzer entstehen können, sollten sich mal unbemerkt feine Partikel im Mikrofasertuch festsetzen. Wesentlich unempfindlicher sind da Massivholzmodelle. Diese wirken nicht nur edel durch ihre geölte Oberfläche, sondern sind auch wesentlich unempfindlicher gegenüber Kratzern. Ebenso erhältlich sind Kunststoff- oder Lackoberflächen. Zusätzlich sollte die TV-Wand auf die übrige Einrichtung abgestimmt sein, um keinen für das Auge unangenehmen Stilbruch zu erzeugen.


Der ideale Platz und die richtige Größe


Für entspannte Fernsehabende muss das Sofa auf das Gerät ausgerichtet sein. So ersparen Sie sich unangenehme Nackenschmerzen vom ständigen Zur-Seite-gucken. Bei einer Dolby-Surround Anlage wird nur optimaler Klang erzielt, wenn die einzelnen Lautsprecher in bestimmten seitlichen Abständen vor und hinter dem Hörer platziert sind. Da der Flachbildschirm meist mittig stehend oder hängend in der TV-Wand platziert ist, können Ihre Polstermöbel nach dieser orientiert gestellt werden.
Die Größe Ihres neuen Möbelstücks, auch als Mediawand bekannt, ist von der Größe Ihres Fernsehers abhängig. Achten Sie darauf, dass zwischen Gerät und Schrank noch genügend Abstand ist, so dass es nicht zu gequetscht wirkt. Da der Trend sowieso zu immer größeren Modellen geht, können Sie sich bei großzügigeren TV-Wänden auch sicher sein, dass der nächste Flatscreen, vielleicht auch curved, genug Platz findet.
Achten Sie bei hängenden Elementen ihrer TV-Wand bitte auf die Tragfähigkeit der Wohnungswand, so dass diese auch hängen bleiben.